© pixabay

Mo. 07.11.2022

Immunzellen auf der Spur: Warum das Gehirn altert

Noch nie wurden Menschen so alt wie heute, noch nie hatten sie eine höhere Lebenserwartung. Gleichzeitig verringert sich mit steigendem Alter die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Orientierungs- und Sprachfähigkeit bauen sich ab. Aber warum altert das Gehirn? Bestimmt das alternde Gehirn die Alterungsprozesse im restlichen Körper? Welche Rolle spielen äußere Einflüsse wie Infektionen oder chronische Entzündungen? Fragen auf diese Antworten können Mikroglia, im Gehirn ansässige Immunzellen, liefern.

Dr. Schaefer gibt Einblick in ihre Forschung zum alternden Gehirn und verdeutlicht, wie Mikroglia die Gehirnfunktion beeinflussen können.

Handout

———————

HINWEIS: Möglicherweise finden einzelne Termine online statt. Bitte informieren Sie sich vor dem jeweiligen Termin hier auf unserer Webseite über den aktuellen Stand. Oder lassen Sie sich informieren und abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden KWR-Newsletter.

Wann

07.11.2022
18:00 – 19:30 Uhr

Wo

Historisches Rathaus, Atrium, Rathausplatz, 50667 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

möglicherweise

Veranstalter

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns/KWR/Stadt Köln

Referierende

Dr. Anne Schaefer