Neues aus Wissenschaft & Bildung

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    190123_THKöln_Methangase

    © TH Köln

    Prototyp zur Methangasernte

    Methanemissionen aus Stauseen reduzieren

    Durch den Abbau organischer Stoffe in den Sedimentenschichten von Stauseen entstehen teils erhebliche Mengen des Treibhausgases Methan. Damit dieses nicht in die Atmosphäre entweicht und dem Klima schadet, haben die TH Köln, die Universität Koblenz-Landau und die D-Sediment GmbH in zwei Projekten einen Prototyp zur Methangasernte weiterentwickelt.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    190123_pixabay_OpenClipart-Vectors_UzK_Strahlenschäden

    © pixabay | OpenClipart Vectors

    Schäden im väterlichen Genom

    Weitergabe an Nachkommen

    Schäden im väterlichen Genom des Fadenwurms Caenorhabditis elegans werden nicht repariert und stattdessen an die Nachkommen weitergegeben, während die weibliche Eizelle die Schäden repariert oder eingeht. Dies zeigte ein Forschungsteam um Prof. Dr. Björn Schumacher am Institut für Genomstabilität in Alterung und Erkrankung der Universität zu Köln.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    160123_screenshot

    © screenshot wirtschaft.nrw

    Innovative Start-ups

    NRW-Hochschulen als Sprungbrett

    Unter dem Titel „Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Nordrhein-Westfalen: Sprungbrett für innovative Start-ups“ bot die erschienene Publikation vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie (NRW) eine ausführliche Übersicht über die aktuellen Geschehnisse in der Gründerszene der Hochschulen in NRW.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    160123_DLR_Dürre

    © DLR

    Ver­än­de­rung der Schnee­gren­zen

    Weniger Schnee bedeutet weniger Wasser

    Die Schneegrenze in den italienischen Alpen lag im vergangenen Frühjahr durchschnittlich 400 Meter, in manchen Regionen sogar fast einen Kilometer höher als üblich. Das haben Forschende im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ermittelt. Sie werteten dazu rund 15.000 Satelliten-Aufnahmen der Alpen aus 37 Jahren aus.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    160123_pixabay_waldryano_UniklinkKöln_Brustkrebs

    © pixabay | waldryano

    Brustkrebsrisiko

    Erste evidenzbasierte Entscheidungshilfe

    Seit Dezember 2022 ist die erste strukturiert entwickelte, evidenzbasierte und auf ihre Wirksamkeit getestete Entscheidungshilfe für gesunde Frauen mit einer Veränderung (Mutation) im BRCA1- oder BRCA2-Gen an der Uniklinik Köln als Online-Version freigeschaltet.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    110123_Christian-Wittke_Uniklinik-Köln_Sports360

    © Uniklinik Köln | Christian Wittke

    Sports360 Stiftung

    Spezielle Familienlotsenstelle eingerichtet

    Bereits seit 2019 betreuen Lotsen in unterschiedlichen Funktionen die Frauen, Kinder und Familien im Centrum für Familiengesundheit der Uniklinik Köln. Sie ergänzen die medizinische Versorgung und sollen vor allem präventiv tätig sein. Mit Unterstützung der Sports360 Stiftung konnte nun eine Familienlotsenstelle eingerichtet werden. 

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    110123_Universidade-de-Èvora-Hugo-Faria_DLR_Solar

    © Universidade de Evora/Hugo Faria

    Kon­zen­trie­ren­de so­lar­ther­mi­sche Tech­no­lo­gie

    Technologie zur Dekarbonisierung

    Im Interview beschreibt Prof. Robert Pitz-Paal, Direktor des Instituts für Solarforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), warum konzentrierende solarthermische Technologie auch für die Anwendung in Deutschland und Mitteleuropa eine interessante Option ist.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    110123_pixabay_Ralphs_Fotos_UzK_Partnerchip

    © pixabay | Ralphs Fotos

    Stärkere Zusammenarbeit

    Eastern Partnership University Cluster (EPUC)

    Die Universität zu Köln hat gemeinsam mit elf weiteren Universitäten, davon sechs aus EU-Staaten und sechs aus der Ukraine, Georgien und Moldawien, den Universitätsverbund Eastern Partnership University Cluster (EPUC) gegründet. Das Konsortium von kooperierenden Universitäten wird die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung systematisch ausbauen.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    090123_pixabay_meineresterampe_TH_Köln_Revier

    © pixabay | meineresterampe

    Transformationsprozess im Revier

    Signal für das Rheinische Revier

    In den Transformationsprozess im Rheinischen Revier kommt Bewegung: Mit 3,4 Millionen Euro wird das Vorhaben „Qualifiziert. Vernetzt. Innovativ. Wirksam. – Weiterbilden im Rheinischen Revier“ unter Federführung der TH Köln aus Mitteln des STARK-Bundesprogramms finanziert, das die ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Transformation der Kohleregionen unterstützt.

  • KWR - Kölner Wissenschaftsrunde
    090123_DLR_Billigflüge

    © DLR

    Low-Cost-Angebote von Airlines

    Bil­lig­flü­ge sel­te­ner und teu­rer

    In der Sommersaison 2022 ging das Wachstum bei den Low-Cost-Carriern zurück. Allerdings ist das Vorkrisenniveau noch lange nicht erreicht. Low-Cost-Fluggesellschaften ziehen sich von Großflughäfen zurück und Langstreckenangebote nach Übersee sind kaum noch zu finden. Ergebnisse stehen im nun erschienenen „Low Cost Monitor 2/2022“ des DLR zur Verfügung.