© pexels | Tima Miroshnichenko

Zusätzliche Intensivstation

Zehn Behandlungsplätze für COVID-19-Patienten

Die Uniklinik Köln (UK) hat auf der Ebene 8 im Bettenhaus eine zusätzliche Intensivstation mit zehn Behandlungsplätzen für COVID-19-Patienten aufgebaut. Bei akutem Bedarf kann auf bis zu 24 Patienten erweitert werden. Durch das gemeinsame Wirken zahlreicher Abteilungen und Berufsgruppen war es möglich, dieses komplexe Projekt innerhalb kürzester Zeit zu realisieren. […]

„[…] Die neue Station bietet alle Optionen der modernen Intensivmedizin einer Uniklinik. “, erklärt Univ.-Prof. Dr. Bernd Böttiger, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, dessen Team die neue Station leitet. Die Intensivstation wird ärztlich durch ein interdisziplinäres Team aus Mitarbeitern verschiedener Kliniken […] rund um die Uhr mit einem Doppelteam besetzt. Die pflegerische Betreuung erfolgt durch eine Kerngruppe, die aus den Bereichen Intensivpflege sowie aus anderen operativen, anästhesiologischen, konservativen und auch verwaltungsnahen Bereichen mobilisiert wurden. […]

Vollständige Quelle: UK