© pexels | Yan Krukov

Zehn Jahre Sportphysiotherapie

Eine Erfolgsgeschichte

Der Weiterbildungsmaster Sportphysiotherapie feiert sein zehnjähriges Bestehen. 2011 gingen die ersten Teilnehmer*innen an den Start – mittlerweile haben rund 150 Sportphysiotherapeut*innen ihren Abschluss an der Deutschen Sporthochschule Köln gemacht (DSHS). Eine Erfolgsgeschichte, die jetzt im Frühjahr 2021 in ihre elfte Runde geht.

Der M.Sc. Sportphysiotherapie richtet sich an Physiotherapeut*innen, die sich – berufsbegleitend – weiter auf das Themenfeld Sport spezialisieren möchten. Sie profitieren von einer anwendungsorientierten Lehre mit hohem Praxisanteil in den Studienmodulen Sportwissenschaft, Sportmedizin und sportphysiotherapeutische Behandlungsmethoden.

Darüber hinaus werden wissenschaftliche Kompetenzen geschult, die die Studierenden dazu befähigen, eigene Fragestellungen zu erörtern und evidenzbasierte Entscheidungen für Behandlungen zu treffen. Verschiedene Ergänzungsfelder geben Einblicke in Spezialthemen wie Doping und Dopingprävention, Ernährungswissenschaft, Ökonomie und mehr. […]

Die Jobmöglichkeiten nach Abschluss des Studiums sind vielfältig: Neben Forschung und Lehre an Hochschulen oder der internationalen Promotion ist beispielsweise die Betreuung von wettkampforientierten Sportler*innen, eine leitende Tätigkeit im Gesundheitswesen oder die Eröffnung einer eigenen Physiotherapie-Praxis mit sportlichem Schwerpunkt möglich. […]

Auf einen Studienplatz bewerben können sich bereits ausgebildete Physiotherapeut*innen, die eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung und ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium vorweisen können. Für den Studienbeginn im März 2022 läuft die Bewerbungsphase noch bis zum 31. Oktober 2021.

Vollständige Quelle: DSHS