© pixabay | Aymanejed

Transparente Berufungsverhandlungen

Gütesiegel für Uni Köln

Die Universität zu Köln ist für weitere fünf Jahre Inhaberin des Gütesiegels des Deutschen Hochschulverbandes (DHV) für faire und transparente Berufungsverhandlungen. […] Für mehr Klarheit sorge die neue Tenure Track Ordnung, die die Verfahrenstransparenz für Juniorprofessor*innen mit der Zusage auf eine Lebenszeitprofessur nach positiver Evaluation erhöhe.

Unverändert hervorzuheben seien die gut vorbereiteten Verhandlungsgespräche und die mit bis zu zwei Stunden großzügig bemessene Zeit, die sich die Hochschulleitung für konstruktive und von den Beteiligten durchweg als wertschätzend wahrgenommenen Verhandlungen nehme.

Letzteres spiegele sich auch in einer bemerkenswerten Steigerung der auf die Erstplatzierte oder den Erstplatzierten auf der Berufungsliste bezogenen Gewinnungsquote wider. Lag diese 2017 noch bei 63 Prozent, so beträgt sie inzwischen 87 Prozent. Auch Bleibeverhandlungen schließe die Universität zu Köln mit einer im Bundesvergleich exzellenten Quote von 96 Prozent erfolgreich ab. Lob verdienten weiterhin die guten Ausstattungsangebote, die die Universität zu Köln unterbreite. Der Dual Career & Family Support biete hervorragende Unterstützungsleistungen für Neuberufene. Gleiches gelte für die umfassenden Fort- und Weiterbildungsprogramme. […]

„Die Universität zu Köln ist stolz darauf, erneut das Re-Audit Verfahren des DHV erfolgreich abgeschlossen zu haben. Das zeigt das Engagement der gesamten Universität, insbesondere der Fakultäten, bei der Gewinnung der besten Köpfe in der Wissenschaft. Auch in Zukunft werden wir unsere Berufungskultur kontinuierlich weiterentwickeln. Der mit dem DHV-Gütesiegel verbundene Beratungsprozess liefert hierzu sehr wertvolle Anregungen“, erklärte der Kanzler der Universität zu Köln, Dr. Michael Stückradt.

Das Re-Audit-Verfahren basiert auf dem Gütesiegel-Verfahren, dessen wesentliche Grundlage ein gewichteter Fragebogen mit 42 Fragen ist, sowie zusätzlichen speziellen Re-Audit-Fragestellungen, die der DHV auf Grund seiner Beratungserfahrung in Berufungsverfahren entwickelt hat. […] Stellungnahmen der begutachteten Universität flossen in die Bewertung ebenfalls ein. Hinzu kamen Interviews mit an die Universität zu Köln berufenen Professor*innen zu ihren Erfahrungen im Berufungsverfahren sowie das Erfahrungswissen der DHV-Justitiare. […]

Vollständige Quelle: Universität zu Köln