© pixabay | kropekk_pl

Poetica 7

Festival für Weltliteratur

»Sounding Archives – Poesie zwischen Experiment und Dokument« lautet das Thema der Poetica 7, des siebten Festivals für Weltliteratur, […]. Thema des Lyrik-Festivals sind dieses Mal sogenannte „Sounding Archives“, die Zeugenschaft für geschichtliche Umwälzungen in Gedichten sind.

Die Lyrikerin und Übersetzerin Uljana Wolf kuratiert das Weltliteraturfestival. […] Sie hat zehn internationale Autor*innen – darunter Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch – zu öffentlichen Lesungen, Performances und Diskussionen an verschiedenen Veranstaltungsorten in Köln eingeladen. […]

Schon immer haben Dichter*innen der Kuratorin zufolge die Geschichte befragt und Quellenkunde betrieben. Doch die politischen Umwälzungen der letzten dreißig Jahre, die Zunahme nationalistischer Abschottungen, Zerstörung von Ressourcen im Klimawandel und die gleichzeitige Orwellisierung unserer Datenströme hätten dazu geführt, die Frage nach Zeugenschaft stärker dokumentarisch und experimentell ins Gedicht zu drängen.

Die Poetica 7 möchte darum fragen: Wie erweitern Gedichte heute das Archiv? Wie dechiffrieren sie, dokumentieren sie, wie bringen sie zu Gehör, was an traumatischem Gehalt zu Tage tritt? Und wenn im Gegenzug Gedichte selbst opake, klingende Archive sind, wie erweitern sie unsere Vorstellung von Zeugnis, von Entzifferung der Wirklichkeit, vom Verstehen? Kann Klang als Kammer der Erinnerung retten, was in Archiven vergessen wird?

Die Poetica findet an verschiedenen Orten in Köln statt: in der Universität, der Kulturkirche, der Kunsthochschule für Medien, im Rautenstrauch-Joest-Museum, im Alten Pfandhaus und im Schauspiel Köln. […]

Vollständige Quelle: Universität zu Köln