©Universität zu Köln

Di. 29.03.2022

Wer ins Museum geht lebt länger und durch Schokolade nimmt man ab? Ein kleiner Einblick in das Denken von Forschenden

Wissenschaft ist was Wissen schafft. Wie aber geht das? Wie kann man entscheiden, was wahrscheinlich richtig ist und was falsch? Wenn z.B. Wissenschaftler:innen aus Ländern, in denen im Schnitt mehr Schokolade gefuttert wird, mehr Nobelpreise erhalten (https://doi.org/10.1056/NEJMon1211064), sollten wir dann alle mehr Schokolade essen?

In diesem Kurs werdet ihr am Beispiel einiger Studien und einfacher Beispiele spielerisch lernen, was es heißt, wissenschaftlich zu denken und zu arbeiten. Wir werden besprechen, warum Wissenschaft immer mit Unsicherheit und Skepsis einhergeht und man besser nicht sagen sollte, dass etwas „bewiesen“ wurde (außer in der Mathematik). Am Ende unseres Kurses werden wir sehen, dass und wieso es sich vielleicht doch nicht lohnt, mehr Schokolade zu essen, um mehr Nobelpreise zu erhalten oder abzunehmen.

Wann

29.03.2022
16:00 – 17:00 Uhr

Wo

Hörsaal VIII, Hauptgebäude, Albertus-Magnus Platz 1, 50931 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

Link

Veranstalter

Universität zu Köln

Weitere Infos

Schüler*innen der Klassenstufen 5 & 6

KinderUni