© Gesine Born

Do. 13.08.2020

Science Slam Open Air

Nach langer Pause ist es endlich wieder so weit: Der Science Slam ist zurück auf der Bühne! Seit Jahren gastiert der Science Slam erfolgreich im Gebäude 9, mit dem wir auch bei dieser Veranstaltung kooperieren. Junge Wissenschaftler/innen präsentieren in jeweils zehn Minuten ihre Forschungsprojekte – anschaulich, unterhaltsam und immer voller Leidenschaft. So werden Molekularbiologie und Jura, Nanotechnologie und Verkehrswissenschaften zum mitreißenden Bühnenprogramm. Lasst Euch von der Wissenschaft begeistern: Ihr entscheidet, wer den Slam gewinnt!

Was ist ein Science Slam?
Zehn Minuten haben junge WissenschaftlerInnen beim Science Slam Zeit, um dem Publikum ihr Forschungsprojekt näherzubringen. Zehn Minuten, in denen sie komplexe Themen anschaulich und unterhaltsam erklären. Dabei sind alle Hilfsmittel erlaubt, egal ob PowerPoint Präsentationen, Requisiten oder Live-Experimente. Wie auch beim Poetry Slam entscheidet das Publikum, welcher SlammerIn als SiegerIn von der Bühne geht. Ziel des Science Slams ist es, Wissenschaftler zu ermutigen, ihre Arbeit auf anschauliche und leicht verständliche Art darzustellen und dem Publikum einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte zu ermöglichen. Die SlammerInnen präsentieren ihre eigenen Abschlussarbeiten oder Forschungsprojekte aller Art, aus jedem Fach, von jeder Hochschule.

Als SlammerInnen treten auf:

  • Jana Sadykova, Rechtswissenschaftlerin, Leibniz-Universität Hannover: „Diskriminierung in Deutschland: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“
  • David Spencer, Biologe, RWTH Aachen: “Pflanzen zähmen leichtgemacht“
  • Samir Salameh, Nanotechnologe, Universität Delft (NL): „Kapillarkräfte und das Geheimnis des Pyramidenbaus“
  • Aviseka Acharya, Neurophysiologe, Universität Köln: „Why stem cells are our hope”
  • Lydia Möcklinghoff, Biologin, Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Bonn: „Ameisenbären im Pantanal: Erbsenhirnparalleluniversum“
  • Kathrin Viergutz, Verkehrswissenschaftlerin, TU Braunschweig: „104 Tage warten – Why we love-hate Öffis“

 

Wann

13.08.2020
20:30 Uhr

Wo

Summer Stage im Kölner Jugendpark, Sachsenbergstraße, 51063 Köln

Kosten

21-25€ für zwei Plätze

Anmeldung

Tickets unter: Link

Veranstalter

Science Slam

Weitere Infos

Link