© Heidi Pfohl

Sa. 15.10.2022

Release Episode II & Finissage

An der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im GLASMOOG ist die Einzelausstellung „CLOSER“ von Julia König zu sehen. In „CLOSER” verbindet Julia König (*1983 in Berlin, lebt und arbeitet in Köln) individuelle und kollektive Erzählungen und spinnt ein fiktives mehrstimmiges Netz zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Protagonist*innen, zwischen Vergangenheit und Zukunft, über und unter Wasser. Küstenerosion und Migration spielen ebenso eine Rolle wie Buchhaltung und Mangopüree. Im Zentrum der Installation steht ein neues serielles Videoprojekt der Künstlerin, von dem nun im Rahmen der Ausstellung die ersten beiden Episoden veröffentlicht werden.

Julia König studierte von 2015 bis 2019 an der Kunsthochschule für Medien Köln. In ihren medienübergreifenden Arbeiten geht es um (Online)-Massendynamiken, soziale Codes und die Auswirkungen der technologischen und ökonomischen Bedingungen auf das Individuum. Es entstehen mehrschichtig wahrnehmbare Objekte, performative Installationen und Videoessays, bei denen die flüchtigen und transformativen Momente eine zentrale Rolle spielen. Die Ausstellung wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Sonderprogramms Neustart Kultur und durch die Kunststiftung NRW. Prozessförderung durch das Recherche- und Arbeitsstipendium Bildende Kunst der Stadt Köln.

Wann

15.10.2022
17:00 Uhr

Wo

GLASMOOG – Raum für Kunst & Diskurs, Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2, 50676 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

ohne Anmeldung

Veranstalter

KHM Köln

Referierende

Julia König – CLOSER

Weitere Infos

KHM