schreiben_web

©KölnerKinderUniversität

Sa. 16.03.2024

Mammut, Menschen und Symbole: Wir ritzen Steinzeitkunst auf Schieferplatten

Die Menschen der Steinzeit waren nicht nur ausgezeichnete Jäger oder Feuerstein-Schläger, sondern sie stellten auch beeindruckende Kunstwerke her. Bekannt sind vor allem die Malereien an den Felswänden verschiedener Höhlen, weniger bekannt, aber mindestens genauso spannend sind Gravuren auf Schieferplatten, die wir von der Fundstelle Gönnersdorf in Rheinland-Pfalz kennen. Mit Feuersteinwerkzeugen ritzten die Menschen hier vor vielen 1000 Jahren Tiere, Menschen und Symbole auf die dunklen Platten. Wir kennen z.B. Gravuren von Frauen, Wildpferden, Mammuts, Steinböcken oder sogar Robben. Deren Bedeutung gibt den Archäologinnen und Archäologen bis heute viele Rätsel auf.

In einer kurzen Einführung (ca. 15 Min.) erzählen wir Euch etwas über die Geschichte der gravierten Schieferplatten aus der Altsteinzeit und wie wir Archäologinnen und Archäologen diese erforschen. Wichtige Forschungsfragen, die wir mit Euch besprechen möchten, sind: Wie alt sind die gravierten Schieferplatten aus der Steinzeit? Wie wurden die Gravuren hergestellt? Von wem wurden die Gravuren hergestellt? Was ist dargestellt und was bedeuten die Gravuren?

Im Anschluss daran könnt Ihr selbst mit Feuersteinwerkzeugen eine Schieferplatte gravieren, wie es schon die Menschen der Steinzeit getan haben.

Wann

16.03.2024
15:00 – 16:30 Uhr

Termin in den eigenen Kalender importieren

Wo

Informationen folgen.

Kosten

keine

Veranstalter

KölnerKinderUniversität
Universität zu Köln

 

Referierende

Prof. Dr. Silviane Scharl

Weitere Infos

hier