© pixabay | athree23

Do. 10.11.2022

Linking survey data: state of the art

Die neue Staffel “Umfragedaten durch Verknüpfung und Harmonisierung erweitern” der Abteilung Survey Data Curation” startet am 10. November 2022.

Linking survey data: state of the art and future directions
Traditionell verwenden quantitative Sozialwissenschaftler*innen vor allem Umfragen zur Untersuchung sozialer Phänomene. So nützlich sie sind, erfassen Umfragen zumeist selbstberichtete, retrospektive individuelle Wahrnehmungen in Querschnitten oder in größeren Zeitabständen. Sozialwissenschaftliche Theorien hingegen beschränken sich selten auf individuelle, sich nur langsam verändernde Faktoren. Individuelles Verhalten ist in soziale, zeitliche und räumliche Kontexte eingebettet. Durch die digitale Revolution sind inzwischen große Mengen an Kontextdaten aus amtlichen Statistiken, Sozialversicherungen, Medien und einer Vielzahl anderer Quellen verfügbar. Diese Daten decken wichtige organisatorische, zeitliche oder räumliche Dimensionen des menschlichen Handlungsraums ab. Wissenschaftler*innen haben damit begonnen, diesen neu verfügbaren Datenraum zu nutzen, um Umfragen mit Kontextinformationen anzureichern.

Der Vortrag findet auf Englisch statt.

Wann

10.11.2022
13:00 – 14:00 Uhr

Wo

online via ZOOM

Kosten

keine

Anmeldung

Anmeldung

Veranstalter

GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Referierende

Dr. Pascal Siegers, Dr. Sebastian Ziaja

Weitere Infos

GESIS