© pexels | Tyler Lastovich

Fr. 18.06.2021

Corona – Aus der Krise lernen

Zukunft im Jetzt
Der Corona-Schock sitzt tief – mit Veränderungen und Zumutungen in nahezu allen Lebensbereichen. Das Gespräch zeichnet ein Panorama unterschiedlicher Diagnosen und Perspektiven. Welche neuen Muster der Vergänglichkeit und Generationenspannung lassen sich feststellen? Welche Chancen und Risiken für unsere Demokratie werden sichtbar und wie beeinflusst die Pandemie unsere Zeitwahrnehmung? Die Krise stellt sich als philosophisches Ereignis dar, in der auch die Digitalisierung eine entscheidende Rolle spielt. Werden wir es zukünftig schaffen, komplexe Prozesse nachhaltig und resilient zu lösen?

ZU DEN PERSONEN
Vera King ist Professorin für Soziologie und psychoanalytische Sozialpsychologie an der Goethe-Universität Frankfurt und Geschäftsführende Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts. Sie forscht zu Psyche, Kultur und Gesellschaft. Ein Forschungsschwerpunkt sind Endlichkeit und Generationenbeziehungen.

Karl-Rudolf Korte ist Professor an der Universität Duisburg-Essen für den Lehrstuhl „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland und moderne Staatstheorien” und Direktor der NRW School of Governance. Einer breiten Öffentlichkeit ist Korte durch seine politischen Analysen in den Medien bekannt.

Gert Scobel ist Leiter und Moderator der 3sat-Sendung “scobel”, Autor mehrerer Bücher und Professor für Philosophie und Interdisziplinarität an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. 2019 startete er seinen YouTube-Kanal mit Themen zu Philosophie, Ethik, Kultur und Gesellschaft.

Lisa Suckert ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. In ihrer wirtschaftssoziologischen Forschung setzt sie sich mit den Themen Kapitalismus, Zukunftsvorstellungen sowie Nachhaltigem Wirtschaften auseinander.

Wann

18.06.2021
19:00 – 20:30 Uhr

Wo

Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Köln

Kosten

keine

Anmeldung

Link

Veranstalter

Stadtbibliothek Köln/MPIfG/Buchhandlung Klaus Bittner

Referierende

Prof. Dr. Vera King, Goethe-Universität Frankfurt; Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Universität Duisburg-Essen; Dr. Lisa Suckert, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung