© pixabay | Roses Street

First Steps Nachwuchspreis 2022

And the nominees are…

Die Fachjurys des diesjährigen FIRST STEPS Award haben aus 219 eingereichten Projekten 20 Filme und 3 Drehbücher der unterschiedlichsten Formen, Formate und Perspektiven ausgewählt: Dabei entführen uns die nominierten Filmschaffenden in ihre Welten kultiger Generationsporträts, ergreifender Flucht- und Identitätsgeschichten sowie in sinnliche Zukunftsdarstellungen. Sie navigieren uns durch Diskurse deutscher Toleranzkultur, autoritärer wie patriarchaler Machtgefälle, durch traumatische Erlebnisse von institutionalisiertem Sexismus und gesellschaftlicher Segregation – und schaffen es, uns mit Elementen aus Satire, Animation und Musical, aber auch originellen Genreformaten wie dem Sense Fiction für ihre Figuren und Erzählungen zu begeistern. Ein vielfältiger, aufregender Jahrgang, der den Blick auf unseren individuellen Umgang mit gesellschaftlich geprägten Rollen und Strukturen schärft. […]

Rebana Liz John (1986), nominiert in der Kategorie Dokumentarfilm mit “Ladies only”, ist eine indische Künstlerin und Filmemacherin, die in Mumbai aufgewachsen ist. Während ihres Studiums an der Srishti School of Art, Design & Technology in Bangalore, Indien (2004-2008), wurde das Filmemachen zu ihrem wichtigsten Medium. Sie arbeitete in vielen Jobs, assistierte Künstler*innen und Filmemacher*innen, leitete schließlich das Videoteam und drehte Gesundheitsinformations-Videos für ein soziales Unternehmen. Parallel dazu hielt sie ihre künstlerische Praxis am Leben. Kürzlich schloss sie den Postgraduierten Studiengang Film/ Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) ab, wo sie ihre dokumentarische Praxis verfeinerte und dabei bestehende Ansätze und Formate neu definierte. Ihr Interesse gilt dem nicht-fiktionalen Erzählen und der sich wandelnden Position einer Künstler*in/Filmemacher*in. Ihre Arbeitsweise ist das Experimentieren mit Dokumentarfilmen, Kunst im öffentlichen Raum, Animation und Schreiben. 2022 wird sie mit ihrem Abschlussfilm LADIES ONLY für den FIRST STEPS Award nominiert.

LADIES ONLY
„Was macht Sie wütend?“, fragt die Filmemacherin. Ein kleines Filmteam begibt sich in die Damenabteile der Nahverkehrszüge in Mumbai. Zufällige Begegnungen und Bekannte werden eingeladen, ihre Meinungen, ihre Bekenntnisse und ihre Geschichten in einem „öffentlichen“ Raum zu offenbaren. Das Licht auf den Gesichtern, die Figuren im Hintergrund, die Fahrgeräusche des Zuges und die Interaktionen zwischen den Reisenden machen den Raum lebendig. Schwarz-Weiß-Bilder destillieren die Essenz des Raums. Ein poetischer Rhythmus führt uns durch Mumbai und seine Mischung aus Kulturen, Sprachen und Gesichtern. Er gibt Einblicke in die Sichtweise und Lebensgestaltung indischer Stadtfrauen. Durch eine feministische Linse erforscht die Filmemacherin, was Ambitionen und Freiheiten für Frauen in einer hyperindustriellen, wohlstandsgesteuerten und komplexen Welt bedeuten.

Ausbildungsstätte: Kunsthochschule für Medien Köln
Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln, Camera Mischief Films
Filmkategorie: Dokumentarfilm
Länge: 79 Minuten
Drehformate: HD, 2K

Vollständige Quelle: First Steps