© Michael Wodak

Erste Stiftungsprofessur

Onkologische Bewegungswissenschaften

Prof. Dr. Freerk Baumann ist dem Ruf der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln gefolgt und startete im Juni 2021 mit seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Klinik I für Innere Medizin der Uniklinik Köln (UK). Die Stiftungsprofessur wird von der Deutschen Krebshilfe gefördert.

Prof. Baumann ist ein international anerkannter Experte für Bewegungswissenschaften in der Onkologie. Seine zentrale wissenschaftliche Fragestellung: Wie lassen sich optimal klinisch relevante Nebenwirkungen der medizinischen Krebsbehandlung und Auswirkungen der Erkrankung durch gezielte Bewegungstherapie verhindern oder reduzieren?

Die Einflüsse von körperlicher Aktivität auf medizinisch-biologische, psychische und soziale Parameter bei Krebspatienten werden erst seit rund 15 Jahren systematisch erforscht. Prof. Baumann gilt auf diesem Gebiet als Pionier und hat unter anderem in klinischen Studien erstmals zeigen können, dass selbst unter einer Knochenmarktransplantation ein körperliches Training sicher und effektiv ist. Neben den klinischen Studien gestaltet er relevante Implementierungsarbeit, um möglichst vielen Patienten Zugang zu qualitätsgesicherten Bewegungsprogrammen zu ermöglichen.

Dazu entwickelte Prof. Baumann die OTT, die „Onkologische Trainings- und Bewegungstherapie“, und hat darüber zentrale evidenzbasierte Impulse für qualitätsgesicherte Bewegungsangebote – vor, während und nach – der Krebstherapie gesetzt. […]

Vollständige Quelle: UzK