© TH Köln

Campus Leverkusen

Technische Übergabe an die TH Köln

„Wir freuen uns sehr, dass mit der technischen Übergabe des Gebäudes nun die Planungs- und Bauphase abgeschlossen werden konnte“, so Dr. Ursula Löffler, Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung der TH Köln. „In den kommenden Monaten werden wir die Inbetriebnahme vorbereiten, sodass für die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften das neue akademische Studienjahr 2022/23 am Campusplatz 1 in der Neuen Bahnstadt Opladen beginnen kann“.

Vor der Aufnahme des Studienbetriebs müssen sämtliche technischen Anlagen überprüft und einreguliert werden. Auch die Einrichtung der IT-Infrastruktur und die Ausstattung mit Medientechnik können nun, nach der technischen Übergabe des Gebäudes, beginnen. Parallel wird der Umzug der Laboreinrichtungen und Versuchsaufbauten in den Lehr- und Forschungslaboren dezidiert geplant. „Es ist uns sehr wichtig, dass die Studierenden und Wissenschaftler*innen keine Nachteile haben, deshalb gilt es genauestens zu planen, wann Versuche beendet oder unterbrochen werden könnten, um die Spezialeinrichtungen ab- und nach und nach in Opladen wieder aufzubauen.“ Der Aufbau der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der TH Köln mit einem eigenen Standort in Leverkusen wurde im Rahmen des Fachhochschulausbauprogramms des Landes NRW 2009 beschlossen. Noch im selben Jahr wurde die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften gegründet. 2010 wurden die ersten dual Studierenden im Bachelorstudiengang Angewandte Chemie eingeschrieben.

Realisiert wurde der Campus-Neubau für die Fakultät auf dem Gelände des ehemaligen Ausbesserungswerks der Deutschen Bahn in Opladen nach einem Entwurf der Architekten Augustin und Frank (Berlin). Er stellt zugleich eine Landmarke in der Neuen Bahnstadt Opladen dar. „Hier ist, als zentraler Teil der Neuen Bahnstadt, ein zukunftsfähiger Campus entstanden, der nun modernste Flächen für Forschung, Lehre und Studium bietet“, erläutert Jens Urlichs, Leiter der Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW. „Wir sind froh, dass wir die technische Übergabe des Gebäudes nun zu einem Zeitpunkt vornehmen können, der es der TH Köln ermöglicht, das Wintersemester an der neuen Adresse zu starten.“

Die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften ist seit ihrer Gründung interimsweise im CHEMPARK Leverkusen beheimatet. Sie bietet inzwischen zwei Chemie-orientierte Bachelor- und zwei Masterstudiengänge an und ist Studienadresse für rund 800 Studierende. Hinzu kommen 25 Promovierende, die im Rahmen von kooperativen Promotionen in der Fakultät forschen. „Mit dem Umzug in das eigene Gebäude wird die Fakultät weiter an Strahlkraft gewinnen“, unterstreichen Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln, und Dekan Prof. Dr. Matthias Hochgürtel. „Und sie wird neue Möglichkeiten haben, sich in der Stadt und Region, mit der Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft zu vernetzen.“ Feierlich eröffnet wird der Campus Leverkusen im Herbst. […]

Vollständige Quelle: TH Köln