© pixabay | pexels

Boxen im Schulsport

Seminar für Lehramtsstudierende

Patrick Auerbach (DSHS Köln, Abteilung für Trainingspädagogik und Martial Research) ist Lehrer für Sonderpädagogik und die Fächer Sport und Physik. Außerdem ist er Boxer. In der Schule hat er es oft mit herausfordernden Schüler*innen zu tun. Beim Boxen hat er gelernt, wie viel Kampfsport gerade herausfordernden Kindern und Jugendlichen bringen kann. Es vermittelt ihnen Werte, stärkt sie und hilft, die koordinativen Fähigkeiten zu verbessern. Im Schulsport darf man laut Lehrplan nicht boxen. Gerade herausfordernden Kindern und Jugendlichen kann das Olympische Boxen aber einen Mehrwert bieten. Deshalb zeigt Patrick Auerbach seinen Lehramtsstudierenden an der Deutschen Sporthochschule Köln, wie man mit etwas Kreativität Elemente des Boxens in den Unterricht integrieren kann und was man dabei beachten sollte. Für seine Lehrveranstaltung hat er sich im letzten Semester einen besonderen Ort ausgesucht, den S.C. Colonia 06 Köln e.V..

Die DSHS hat ihn dort besucht und im Video-Beitrag berichtet er über sein Konzept der Lehrveranstaltung für Lehramtstudierende, wie man Boxen, eine Kampfsportart, in den Unterricht einfließen lassen kann.

Vollständige Quelle: DSHS Köln