© pexels | Djordje Petrovic

4T-Startup Score

Studie international bestätigt

Bereits 2019 konnte Prof. Dr. Kai Buehler von der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH Köln) zeigen, dass der 4T-Startup Score (Team, Traction, Tech&Product, Timing) geeignet ist, um erfolgreiche Startups zu identifizieren. In der Studie zeigte sich, dass Startups mit einem höheren 4T Score signifikant höheres Wachstum im Unternehmenswert erzielen. Die jetzt zweite international gefasste Umfrage mit über 115 Tech-Startups aus den USA, Europa und China hat diese Ergebnisse nun bestätigt. […]

Das 4T-Scoring-Modell der Rheinischen Fachhochschule Köln bemisst nachweislich die Erfolgswahrscheinlichkeit von Start-ups. Hinter dem Kürzel „4T“ stehen die wichtigsten Wachstumstreiber für Start-ups: Team, Timing, Tech & Product und Traction. Timing und Traction scheinen dabei die wichtigsten Treiber für das Wachstum zu sein.

Startups mit einem 4T Score von über 70 haben ein 20% höheres Unternehmenswachstum als der Durchschnitt. Bereits 2019 wurde im Auftrag der Stadt Köln und der IHK Köln die erste Studie in Deutschland durchgeführt und über 120 Tech-Startups gebeten, sich selbst zu bewerten. Die Ergebnisse der von Februar bis April 2021 durchgeführten Umfrage bestätigten die Gültigkeit des 4T-Modells auch im internationalen Kontext.

„Ich freue mich, dass die Ergebnisse nun auch international bestätigt sind und wir mit unserem 4T Score Startups eine echte Orientierung und Argumentation für Investoren geben können. Damit haben wir Standards gesetzt.“, bestätigt Prof. Dr. Kai Buehler. […]

Vollständige Quelle: RFH Köln