© pixabay

Vorpolizeiliche Expertise

Umfangreiche Vorkenntnisse bei Polizeistudierenden

Jede/r zweite Polizeistudierende verfügt über Erfahrungen aus einem vorangegangenen Studium beziehungsweise aus einer Berufsausbildung. Ebenfalls liegen Kenntnisse zu zahlreichen Fremdsprachen vor. Dies hat eine Studie zur vorpolizeilichen Expertise von Polizeibeamtinnen und -beamten ergeben.

{…} An der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (FHöV NRW) wurde 2017 unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Dr. Frank Kawelovski eine Untersuchung zur Expertise der Polizeibeamtinnen und -beamten in Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

Dazu wurden insgesamt 500 Studierende des Polizeivollzugsdienstes der FHöV NRW, Außenstelle Mülheim an der Ruhr, aus den Einstellungsjahrgängen 2014 bis 2017 befragt. Es wurde untersucht, welche akademischen und nicht akademischen Ausbildungen, welche Sprachkenntnisse und welche sonstigen Fähigkeiten junge Menschen heutzutage für die Polizei mitbringen. {…}

Rund 50 % der Studierenden hatten vor dem Eintritt in die Polizei bereits eine Berufsausbildung begonnen oder beendet. Von den 500 Befragten hatten knapp 22 % einen nicht akademischen Berufsabschluss und 4 % einen akademischen Abschluss erworben. {…}

Zusätzlich wiesen die Befragten Kenntnisse aus 25 verschiedenen Sprachen auf, darunter auch Persisch, Chinesisch oder Aramäisch. {…}

Vollständige Meldung der FHöV