© pixabay_GDJ

Social Glocalisation

Internationaler Kongress an der KatHO Köln

„Social Glocalisation – Social work, health sciences and practical theology – Higher education in a world with local and global changes“ statt. Über 150 Teilnehmer*innen aus 35 Ländern werden erwartet. An den drei Tagen beleuchten namhafte internationale Wissenschaftler*innen der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens und der Praktischen Theologie in Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen die Herausforderungen der Glokalisierung für ihre Fachgebiete.

Hauptredner am Donnerstag ist der ghanaische Kurienkardinal Peter Turkson, der als Leiter der „Behörde für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen“ im Vatikan über die Aufgaben der Kirche als globale und lokale Akteurin sprechen wird, gefolgt von Heiner Bielefeldt, der von 2010 bis 2016 Sonderberichterstatter für Religions- und Glaubensfreiheit des UN-Menschenrechtsrats war. Er zeigt, wie lokale Akteure gestärkt werden können, damit sie die UN-Menschenrechte als universelle Normen verteidigen können.

Weitere Infos