© DLR

Schüler-Raumfahrt-Show

Ausgebucht trotz Zusatz-Veranstaltungen

Die horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst bietet eine hervorragende Möglichkeit, gerade auch junge Menschen für Forschung und Technik zu begeistern. Daher hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Rahmen seiner Nachwuchsförderung ein ganzes “Paket” von Maßnahmen entwickelt, die sich an Schulen richten. Neben Unterrichtsmaterialien, Lehrer-Workshops, Sonderseiten im Web und vielen anderen Angeboten gehört auch eine große Raumfahrt-Show dazu, mit der die Jugend-Initiative DLR_next quer durch Deutschland auf Tour geht. {…}

Ursprünglich war geplant, die Raumfahrt-Show in etwa zehn Städten in den Aulen von Schulen zu zeigen – teils mit mehreren Präsentationen pro Tag. Doch schon kurz nach der Ankündigung hatten sich rund 500 Schulen um eine Aufführung beworben. Um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zur Teilnahme zu bieten, hat das DLR daraufhin Kontakt mit Hochschulen und anderen Partnern aufgenommen. Nun findet die Show an 20 Orten in Deutschland in Stadthallen und großen Hörsälen von Universitäten statt – jeweils vor vielen hundert und sogar bis zu 2000 Schülerinnen und Schülern pro Aufführung bei mehreren Aufführungen pro Tag. Trotz dieser zusätzlichen Events in großen Veranstaltungsorten ist die Show bereits komplett ausgebucht. Insgesamt dürften damit weit über 20.000 Kinder erreicht werden. “Wir sind von der enormen Resonanz und dem großen Interesse der Schulen geradezu überwältigt”, sagt der DLR-Vorstandsbeauftragte für Nachwuchsförderung, Dr. Volker Kratzenberg-Annies. “Das gilt für die Raumfahrt-Show genauso wie für unsere Unterrichtsmaterialien zur Gerst-Mission, die trotz hoher Auflage von 5000 Heften schon nach drei Monaten vergriffen waren und nachgedruckt werden mussten. Dass all diese Angebote so gut ankommen, zeigt einmal mehr die inspirierende Wirkung, die von der Raumfahrt ausgeht und die dafür genutzt werden kann, Kinder und Jugendliche insgesamt für Naturwissenschaften und Technik sowie für die entsprechenden Schulfächer und Berufsbilder zu interessieren.”

Vollständige Meldung des DLR