© DLR

DLR-Forschung

Teilnehmer*innen für Langzeit-Bettruhe-Studie gesucht

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) führt voraussichtlich in 2019 zwei Kampagnen einer Bettruhe-Studie im Auftrag der NASA und der ESA durch. Die Studie dauert insgesamt 89 Tage, davon 60 Tage Bettruhe. Dafür werden Probanden gesucht.

Bettruhe-Studien dienen in der Raumfahrtmedizin dazu, die Veränderungen des Körpers in Schwerelosigkeit, wie sie bei Astronauten auftreten, nachzuvollziehen. Der Wegfall der Schwerkraft im All führt zu einer Reihe von physiologischen Veränderungen wie dem Abbau von Muskeln und Knochen und der Verschiebung der Körperflüssigkeiten in Richtung Kopf, wodurch das Herz-Kreislauf-System beeinträchtigt wird und Veränderungen im Auge auftreten können. Ähnliche Mechanismen, wenn auch in geringerem Ausmaß, beobachtet man bei bettlägerigen Menschen. Um die Veränderungen, die im All stattfinden, auf der Erde simulieren zu können, nutzt man das Modell der Bettruhe in 6°-Kopftieflage.

Ziel der Bettruhe-Studien ist es, vorbeugende Maßnahmen oder Gegenmaßnahmen zu entwickeln, die die negativen Effekte der Schwerelosigkeit mindern. {…}

Es werden insgesamt 24 Probanden (12 Männer und 12 Frauen) für zwei Kampagnen gesucht. Die Teilnahme an 4 Nachuntersuchungen (nach 1, 3,
12 und 24 Monaten) ist ebenfalls Bestandteil der Studie. Studienort ist Köln. {…}

Mehr Informationen der DLR