© pexels

Beyond Identities – The Art of Transformation

Das Festival für Weltliteratur

Zum vierten Mal veranstaltet das Internationale Kolleg Morphomata der
Universität zu Köln gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung die Poetica, das Festival für Weltliteratur. Mit dem Titel ›Beyond Identities – The Art of Transformation‹ widmet sich die Kuratorin der Poetica IV, die japanisch-deutsche Schriftstellerin Yoko Tawada, poetischen Identititätsspielen. Sie lädt im Januar 2018 zehn renommierte AutorInnen aus aller Welt nach Köln ein, um sich der Kunst der Verwandlung auf je eigene Weise anzunehmen.

Durch die Verbindung von Literatur, Wissenschaft und Öffentlichkeit demonstriert die Poetica IV den Reichtum, der im Spiel mit den Identitäten und im Wandel der Formen liegen kann, und den Gewinn, den Figuren des Dritten versprechen, die sich zwischen Nationen, Kulturen, Ethnien, Geschlechtern und Sprachen bewegen. {…}

Weitere Informationen der Uni Köln