© pexels

Behindertensportler des Jahres

Kölner Preisverleihung

Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber (Para Ski alpin) und Para-Leichtathlet Niko Kappel (Kugelstoßen) sowie die 4×100-Meter-Sprintstaffel der Para Leichtathletik-Weltmeisterschaften mit Markus Rehm, Léon Schäfer, Johannes Floors und Tom-Sengua Malutedi sind die  Behindertensportler des Jahres 2017. SpoHo-Student Léon Schäfer wurde zudem als Nachwuchssportler des Jahres geehrt.

Léon Schäfer (20, TSV Bayer 04 Leverkusen): DBS-Nachwuchssportler des Jahres

Der 20-jährige Para-Leichtathlet Léon Schäfer trainiert beim TSV Bayer 04 Leverkusen und studiert zudem Sportmanagement an der Sporthochschule Köln. Den Spagat zwischen Studium und Leistungssport hat er in der vergangenen Saison mit Bravour gemeistert. Bei den Paralympics 2016 als Vierter noch knapp am Treppchen vorbeigesprungen, sicherte sich Schäfer bei den Para Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London  im Weitsprung  der Startklasse T42 die Bronzemedaille. Über 100 Meter und 200 Meter verfehlte er mit Platz vier und fünf nur knapp das Siegerpodest. Zum Abschluss der Weltmeisterschaften holte Schäfer zusammen mit der 4×100-Meter-Staffel im Team-Wettbewerb Gold. {…}

Vollständiger Artikel der Deutschen Sporthochschule Köln