© pixabay | mohamed hassan

Zukunftspreise 2022

Herausragende Forscher*innen ausgezeichnet

Die Universität zu Köln verleiht die Zukunftspreise 2022 an fünf Wissenschaftler*innen für ihre herausragenden Forschungsleistungen. Damit erkennt sie an, dass individuelle Exzellenz der Kern des wissenschaftlichen Fortschritts ist und deshalb besonders gefördert und belohnt werden sollte. Um dieses Ziel zu erreichen, wird in diesem Jahr ein Leo Spitzer-Preis (Geisteswissenschaften) sowie ein Hans Kelsen-Preis (Rechts- und Wirtschaftswissenschaften) an Forscher*innen mit herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in den letzten sechs Jahren vergeben. In der Kategorie Max Delbrück (Natur- und Lebenswissenschaften) wird kein Preis vergeben, da der Preis 2020 doppelt vergeben wurde. Zudem werden drei Preise an herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen verliehen.

Die Zukunftspreise 2022 in der Übersicht:

Hans Kelsen-Preis
Prof. Dr. Christian Katzenmeier (Institut für Medizinrecht)

Hans Kelsen-Preis für Nachwuchswissenschaftler*innen
Jun.-Prof. Dr. Tom Zimmermann (Professur für Datenanalytik)

Leo Spitzer-Preis
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer (Thomas Institut / a.r.t.e.s. Graduate School)

Leo Spitzer-Preis für Nachwuchswissenschaftler*innen
Dr. Angela Dorrough (Social Cognition Center Cologne)

Max Delbrück-Preis für Nachwuchswissenschaftler*innen
Dr. Ciarán Hickey (Institut für Theoretische Physik)

Die Forschungspreise sind mit jeweils 60.000 Euro pro Jahr für insgesamt zwei Jahre, bzw. 30.000 Euro pro Jahr für zwei Jahre bei den Nachwuchswissenschaftler*innen, ausgestattet.

Vollständige Quelle: Universität zu Köln