© Sarah Pabst

Do. 11.03.2021

Schattenwirtschaft

– wie Menschen in ungeregelten Märkten überleben!

​​​​​​Die Mehrheit der Arbeitenden weltweit verdient ihren Lebensunterhalt in ungeregelten Jobs in der Schattenwirtschaft – sie pflegen, nähen, verkaufen oder handeln. Besonders häufig ist dies Arbeitsalltag in Afrika, Asien oder Lateinamerika, aber die Schattenarbeit ist auch aus Europa nie verschwunden und heute wieder auf dem Vormarsch. Dabei agieren Schattenarbeiter oft überraschend friedlich und kreativ, um Geschäfte im rechtsfreien Raum abzuwickeln – nicht selten ihre einzige Möglichkeit, den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu sichern. Wie sieht der Alltag der Menschen auf den Schattenmärkten aus, die durch Selbst- und Fremdausbeutung, durch die Armut vieler und den Wohlstand weniger sowie durch findige Unternehmer sowie skrupellose Kriminelle geprägt ist? Welche Rolle nimmt der Staat dabei ein? Und welche Schattenmärkte gibt es in Deutschland?

Wann

11.03.2021
19:00 – 20:00 Uhr

Wo

Online

Kosten

keine

Anmeldung

Link

Veranstalter

MPIfG/Stadtbibliothek Köln

Referierende

Dr. Matías Dewey, Caspar Dohmen, Stefan Lux

Weitere Infos

Link