© Gregor Zoyzoyla | USB

Fr. 07.02.2020
bis Do. 30.04.2020

Rohbeton als Avantgarde

Ihr Jubiläumsjahr „100 Jahre Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (1920-2020)“ beginnt die USB mit einer Fotoausstellung, die sich mit dem eigenen Gebäude aus dem Jahr 1968 als stilprägendes Bauwerk des sogenannten Brutalismus auseinandersetzt. Die gezeigten Bilder des Frankfurter Fotografen Gregor Zoyzoyla dokumentieren, wie weit sich der Baustil nicht nur in Köln, sondern in ganz Europa verbreitet hat: Der „Urbau“ war die „Unité d’habitation“ von Le Corbusier (1947) im französischen Marseille. Auch in Belgrad, Athen, Ludwigshafen oder London stehen die markanten Wohnhäuser, Sakralbauten oder Verwaltungsgebäude, die bis heute polarisieren und eine Diskussion um den Denkmalschutz entstehen lassen.

Bei der Eröffnung wird es auch zwei architekturhistorische Kurzvorträge geben. Felix Torkar von der FU Berlin spricht über „Brutalismus und seine Bildhaftigkeit“ und Tobias Flessenkemper vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz über „Midcentury, Brutalismus & Postmoderne: Eine Zukunft für unsere architektonische Vergangenheit“.

Öffnungszeiten
„Concrete:Imagination – Die Ästhetik des Brutalismus“ vom 7. Februar bis 30. April 2020
Montag bis Freitag von 9 bis 24 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 21 Uhr

Wann

07.02.2020
bis 30.04.2020
18:00 Uhr

Wo

Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Foyer, Universitätsstraße 33, 50931 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

Veranstalter

USB

Weitere Infos

Link