© pixabay | stevepb

Di. 05.07.2022

Garantien in der Lebensversicherung

Vortrag 1: Es geht auch ohne Garantien!
Die kapitalgedeckte Altersvorsorge steckt im Rendite-Risiko-Dilemma: Man hat die Wahl zwischen einer sicheren Verzinsung, jedoch verbunden mit einem Realwertverlust, und einer im Durchschnitt guten Verzinsung, die aber eben auch extrem schlecht ausfallen kann! Anhand historischer Kapitalmarktdaten für Deutschland (1950 – 2022) soll zunächst das Rendite-Risiko-Dilemma anhand verschiedener Risikokennzahlen belegt werden. Anschließend wird ein Collective Defined Contribution (CDC) -Modell vorgestellt und anhand realer Kapitalmarktdaten getestet. Es zeigt sich, dass CDC-Modelle, die auf einem generationenübergreifenden Risikoausgleich beruhen, ein Ausweg aus dem Rendite-Risiko-Dilemma darstellen. In der aktuellen Diskussion um die Stärkung der kapitalgedeckten Altersvorsorge sind CDC-Modelle die erste Wahl. Im Kontext der CDC-Modelle wird auch offensichtlich, wie man die 10 Mrd. €, die im Koalitionsvertrages der neuen Regierung (S. 57) vorgesehen sind, sinnvoll einsetzen kann.

Vortrag 2: Was kostet die Absicherung einer Garantie?
Ein Praxisbeispiel für die fondsgebundene Lebensversicherung
Es ist schon lange bekannt, dass Garantien in Lebensversicherungsprodukten in der Niedrigzinsphase etwas „kosten“. In dem Vortrag soll am Beispiel einer fondsgebundenen Lebensversicherung gezeigt werden, wie man explizit den Preis der Garantieabsicherung bestimmen kann. Ein Verfahren zur Umsetzung der Absicherung und die Erfahrungen werden vorgestellt.

Wann

05.07.2022
17:00 – 19:00 Uhr

Wo

Hörsaal 69, TH Köln, Claudiusstr. 1, 50678 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

faris@th-koeln.de

Veranstalter

qx-Club / Forschungsstelle FaRis (TH Köln)

Referierende

Prof. Dr. Oskar Goecke (TH Köln), Dr. Dominique Löbach (Zurich)

Weitere Infos

TH Köln