© RFH

Fr. 05.11.2021

Digitalisierung und Ethik

Mit rasanter Entwicklung von KI-Anwendungen werden Fähigkeiten des menschlichen Denkens immer weiter auf Computer ausgelagert. Der Mensch begibt sich in zunehmende Abhängigkeit von autonomen Maschinen. Zum Zeitpunkt technischer Singularität entwickeln diese sich ohne menschliches Zutun autark weiter – ein von den Silicon Valley-Internet-Giganten vielfach einseitig forciertes Transhumanismus-Ziel, das das menschliche Selbstverständnis grundsätzlich in Frage stellt. Im Vortrag werden Entwicklungen und Wege für eine Zukunft des Humanen in einer digitalen Welt gezeigt und diskutiert.

Eine Veranstaltung aus dem Bereich Ethik und Digitalisierung des Instituts für Compliance und Corporate Governance sowie des Forschungsclusters Ethik und Nachhaltigkeit der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH). Um Anmeldung wird gebeten.

Wann

05.11.2021
18:00 Uhr

Wo

online

Kosten

keine

Anmeldung

Anmeldung

Veranstalter

RFH

Referierende

Prof. Dr. habil. Edwin Hübner, Freie Hochschule Stuttgart

Weitere Infos

Mail