© pexels | fauxels

Mi. 12.05.2021
bis Mi. 26.05.2021

COVID op Kölsch

Die COVID-19-Pandemie hat Deutschland verändert. Neben den direkten medizinischen Herausforderungen in der Behandlung von COVID-19-Patient*innen wirken sich die Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen auf alle Teile der Gesellschaft aus. An der Universität zu Köln (UzK) und der Universitätsklinik Köln laufen eine Vielzahl von Forschungsprojekten, die sich mit den direkten und indirekten Auswirkungen der pandemischen Lage befassen.

Expertinnen und Experten verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen berichten an drei Mittwochnachmittagen im Mai von ihren Forschungsprojekten zur COVID-19-Pandemie, die über die unmittelbaren medizinischen Herausforderungen hinausgehen und verschiedene Aspekte der Gesellschaft betreffen. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom Zentrum für Versorgungsforschung Köln (ZVFK) und dem Kölner Kompetenznetzwerk aus Praxis und Forschung (CoRe-Net).

Die Forscher*innen stellen ihre Projekte an drei Nachmittagen im Mai vor.

12. Mai 2021: Pflege und Schulalltag in Pandemiezeiten
19. Mai 2021: Gesellschaftliche Auswirkungen der Pandemie
26. Mai 2021: Medizinische Sektoren in der Pandemie

Wann

12.05.2021
bis 26.05.2021
16:00 – 18:00 Uhr

Wo

Online

Kosten

keine

Anmeldung

Link

Veranstalter

Uni Köln

Weitere Infos

Link