© Jascha Habeck

KHM am Neumarkt

Umzug nach nebenan

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) konnte – nach 30 Jahren – ihren Standort in der Nähe des Kölner Heumarkts für die nächsten 30 Jahre sichern. Sie gibt ihr bisheriges zentrales Dienstgebäude „Peter-Welter-Platz 2“ auf und verlagert diese Flächen in das neu angemietete Nachbargebäude „Heumarkt 14“, das zur Kölner Handwerkskammer gehört.

Die Kernsanierung dieses Objektes hat bereits begonnen. Den Planungsauftrag hat die Handwerkskammer an das Kölner Architekturbüro „Müller & Müller“ vergeben. Auch die hochschulspezifische Gebäudeplanung und die bauliche Ausführung übernimmt die Architektengruppe für die KHM. Die Gestaltung aller Räume ist ein gemeinsames „Werk“, denn hier treffen die Künste, die Lehre und die Verwaltung aufeinander und arbeiten miteinander.

Die Handwerkskammer wird den markanten Gebäudekomplex mit seinem mehr als 43 m hohen Turm für etwa 20 Mio. Euro generalsanieren. Er erhält nicht nur eine neue Fassade, moderne Fenster und Türen, sondern wird künftig auch die aktuellen energetischen und bautechnischen Anforderungen eines modernen Hochschul- und Bürogebäudes erfüllen. Der zentral gelegene und mit allen Verkehrsmitteln gut erreichbare Standort wird damit auch weiterhin für viele Besucher für Veranstaltungen und Ausstellungen ein interessantes Ziel sein.

Unter der planerischen Leitung der Architekten Dirk und Rolf Müller wird das Gebäude für die KHM bereits im Sommer 2023 bezugsfertig sein, so dass die KHM vom „Peter-Welter-Platz 2“ in den „Heumarkt 14“ umziehen wird. Die Hochschule kann durch diese Neuanmietung vor allem ihre Flächen im Bürobereich optimieren und die Unterbringung der Lehre sowie der studentischen Arbeitsräume ausbauen.

Die weiteren fünf Landesliegenschaften im Quartier bleiben langfristig im Bestand der KHM. Teilflächen sollen allerdings auch aus anderen Gebäuden in den „Heumarkt 14“ umziehen, um in den Bestandsgebäuden notwendige Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen. […]

Vollständige Quelle: KHM