© pexels | Daria Shevtsova

Grimme-Preis für KHM Absolvent*innen

Sieben auf einen Streich

Die Jury hat die Preisträger*innen des 57. Grimme-Preises bekanntgegeben: Bei 5 der 16 der im Wettbewerb mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Produktionen sind insgesamt sieben Absolvent*innen der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) als Regisseur*innen, Autor*innen und Produzent*innen beteiligt. […]

Aus über 850 Einreichungen haben die Nominierungskommissionen 69 Produktionen in den Kategorien Information & Kultur, Fiktion, Unterhaltung und Kinder & Jugend vorausgewählt und der Jury zur Entscheidung übergeben. Nach Beratung und Sichtung hat die unabhängige Jury nun am 11. Mai die Preisträger*innen bekanntgegeben.

Luzia Schmid erhält einen Grimme-Preis im Wettbewerb “Information & Kultur” als Regisseurin und Autorin des Dokumentarfilms “Der Ast, auf dem ich sitze” (Bildersturm Filmproduktion für ZDF/3sat).

Lutz Heineking jr. (Regie), Philipp Käßbohrer (Creator) und Julian Schleef (stellvertretend für das Team der Postproduktion) erhalten einen Grimme-Preis im Wettbewerb “Fiktion” für ihre Serie “Drinnen – Im Internet sind alle gleich” (btf/eitelsonnenschein für ZDF-Das kleine Fernsehspiel/Quantum und ZDFneo).

Lars Jessen (Regie und Buch gemeinsam mit Jan Georg Schütte) erhält einen Grimme-Preis im Wettbewerb “Fiktion” für seinen Spielfilm “Für immer Sommer 90” (FLORIDA FILM für ARD Degeto).

Jan Bonny erhält einen Grimme-Preis im Wettbewerb “Fiktion” als Regisseur des Spielfilms “Wir wären andere Menschen” (Akzente Film & Fernsehproduktion für ZDF). Bei dem Spielfilm führte der KHM-Absolvent Jakob Beurle die Kamera, die KHM-Absolventin Caroline Kox komponierte die Filmmusik.

Markus Tomsche erhält einen Grimme-Preis im Wettbewerb “Kinder & Jugend” als Autor, Regisseur und Bildgestalter des Einspielers “Die Sendung mit dem Elefanten – Wir kriegen ein Baby (Folge 559)” (WDR/CMTZ/Flachbild Filmproduktion). […]

Vollständige Quelle: KHM