© pexels | pixabay

Für die Wissenschaft

Proband*innen für neue Studien gesucht

Richtungswechselfähigkeit bei Handballspielern
Das Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik sucht männliche Handballspieler im Alter von 18 bis 28 Jahre. Das Forschungsprojekt befasst sich mit der Richtungswechselfähigkeit zur- und gegen die Wurfarmseite sowie die Auswirkungen einer Entscheidungskomponente. Hierbei werden Distanz, Zeit und Anlaufgeschwindigkeit gemessen.

Ernährung und Regeneration
Das Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin sucht weibliche Athletinnen aus Spielsportarten, um den Einfluss der Ernährungsform auf die Regeneration zu untersuchen. Die Studie teilt sich in zwei Testphasen und erstreckt sich insgesamt über etwa einen Monat. Neben Tests zur Kraft und Schnelligkeit wird auch ein Ernährungsprotokoll geführt. Die Probandinnen sollten zwischen 18 und 35 Jahre alt sein und aus einer Spielsportart mit einem Trainingsumfang von etwa fünf Stunden die Woche kommen.

Okklusionstraining bei Muskelschwund
Das Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln führt in Kooperation mit der ATOS Orthoparc Klinik Köln eine Studie zum Thema Okklusionstraining bei Muskelschwund durch. Dabei werden die Auswirkungen der Trainingsmethode des Blutflussunterbindungs-Trainings (engl. Blood-Flow-Restriction) auf die Kraft- und Ausdauerleistungsfähigkeit sowie Gleichgewicht und Alltagsfunktionen bei Personen mit altersbedingtem Muskelschwund untersucht. Probanden sollten möglichst über 70 Jahre alt sein und nicht unter Tumorerkrankungen, Immunsuppression oder systemischen Infektionen leiden.

MALICoT-Studie
Das DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin sucht männliche Probanden für eine Untersuchung der Muskulatur und des Bindegewebes. Ziel der Studie ist die Erforschung des Bindegewebes innerhalb der Muskulatur. Dafür werden verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt und mit den Ergebnissen von Astronauten verglichen. Gesucht werden Männer zwischen 20-35 und 60-75 Jahren, entweder Leichtathleten oder Personen ohne regelmäßiges körperliches Training. Die Studie wird mit 220 Euro entschädigt.

Körperliches Training bei Prostatakrebs
Die Abteilung Molekulare und Zelluläre Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln ist an einer der weltweit größten internationalen Studien zum Prostatakrebs beteiligt. Die Untersuchung widmet sich der Frage, ob ein hochintensives Ausdauer- und Krafttraining mit zusätzlichem psychosozialem Support die Gesamtüberlebensdauer der Patienten im Vergleich zu reinem psychosozialem Support verbessert. Als Probanden werden Männer mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakrebs gesucht.

Mechanoprotektive Mechanismen im Skelettmuskel
Die Abteilung für molekulare und zelluläre Sportmedizin sucht männliche und weibliche Proband*innen im Alter von 20 bis 40 Jahren für eine Studie zur Untersuchung mechanoprotektiver Mechanismen im Skelettmuskel.

Professionelle Spielanalyse in Spielsportarten
Das Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik, Abteilung Sportinformatik und Sportspielforschung, sucht Trainer*innen in verschiedenen Spielsportarten, die Interesse haben, an Studien zur Spielanalytik auf Basis von Video-, Event- und Positionsdaten teilzunehmen.

Vollständige Quelle: DSHS