© pexels | George Morina

FHDW auf der Suche

... nach IT-Fachkräften

Vollfinanziertes Studium, beste akademische Ausbildung an einer privaten Hochschule mit einem außergewöhnlich hohen Praxisanteil ergeben beste Karrierechancen für den IT-Nachwuchs. Die FHDW startet jetzt mit 100 Partnerunternehmen eine Kampagne, um dem deutschen Arbeitsmarkt frische, hoch qualifizierte IT-Kräften zuzuführen.

Die Lage ist prekär: Deutsche Unternehmen müssen ihre Digitalisierungsprozesse schnell vorantreiben, um im globalisierten Markt relevant zu bleiben. Ende 2020 aber waren in Deutschland 86.000 Stellen im IT-Bereich unbesetzt und 70 Prozent aller vom IT-Bundesverband bitkom befragten Unternehmen klagten über einen Mangel an IT-Kräften. […]

Die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) ist als private Hochschule mit ihren dualen Bachelorstudiengängen prädestiniert für eine Nachwuchs-Offensive dieser Art. Auf einer FHDW-Veranstaltung nannte NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die privaten Hochschulen „die Schnellbote unserer Bildungslandschaft“. […]

Mit der Kampagne suchen FHDW und Unternehmen jetzt besonders qualifizierte und motivierte Interessentinnen und Interessenten für ein duales Bachelor-Studium der Wirtschaftsinformatik oder der Angewandten Informatik. Die Unternehmen garantieren den potenziellen Bewerbern die Übernahme der Studiengebühren und bieten beste Karrierechancen. […]

Nieland: „Sie bekommen dort live und ohne Zeitverzögerung mit, was an Kompetenzen gebraucht wird und wir liefern ihnen die theoretischen Grundlagen dazu – ebenfalls mit hohem Praxisbezug und von Dozenten, die aus der Wirtschaft kommen.“ Im Studiengang Wirtschaftsinformatik können die FHDW-Studierenden einen Schwerpunkt wählen. Optional stehen aktuell unter anderem Cyber Security, Data Science, Mobile Computing und Business Process Management zur Auswahl.

Vollständige Quelle: FHDW