© TH Köln

50zig Jahre TH Köln

Gefeiert wird mit kölsche Tön

„Liere för et Levve – praktisch und konkret“: Seit die TH Köln im Wintersemester 1971/72 als Fachhochschule Köln ihren Betrieb aufgenommen hat, lernen Student*innen an der Hochschule „fürs Leben“. […]

„In den zurückliegenden fünf Jahrzehnten hat unsere Hochschule eine beeindruckende Entwicklung genommen. Heute ist sie, bezogen auf die Studierenden- und Personalzahl, nicht nur die größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland, sondern auf vielen Feldern auch Vorreiterin und Orientierungspunkt für andere Hochschulen. Einen eigenen Song zu haben, passt in dieses Bild“, sagt Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln. „Dass es uns gelungen ist, renommierte Musiker wie Henning Krautmacher und Freddi Lubitz von den Höhnern für die Kreation des Jubiläumssongs zu gewinnen, spricht für die Verbundenheit Kölner ,Institutionen‘ und natürlich für den guten Ruf, den die Hochschule genießt.“

In „Viva TH Köln!“ geht es um das Wissen, das sich Studierende an der Hochschule aneignen und in die Welt tragen. Das verdeutlicht auch das Musikvideo, das von Woodpecker Film realisiert wurde: In diesem müssen die Hauptdarstellenden innerhalb eines Countdowns sechs verschiedene Bücher finden, die an den Standorten der Hochschule versteckt sind, und weitergeben. […] Im Musikvideo haben Studierende, Lehrende und Beschäftigte der TH Köln mitgewirkt. Die Hauptdarstellerin Suzanne Aubin promoviert im Bereich Polymerchemie an der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften, Hauptdarsteller Paul Sprengel studiert Elektrotechnik an der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik. „Wir haben während der Dreharbeiten viele spannende und für uns neue Orte gesehen“, sagt Sprengel. Und Aubin: „Das hat uns verdeutlicht, wie lebendig, vielfältig und kreativ die Hochschule ist.“ […]

„Wir fanden die Idee toll, dass die TH Köln – eine Kölner Institution – ihren 50. Geburtstag mit einem Song feiern möchte. Da wir Bildung und Wissensvermittlung gerne unterstützen, haben wir bei Text, Komposition und Produktion geholfen“, sagt Krautmacher, Musiker und Frontmann der Höhner.

Hier geht es zum Video.

Vollständige Quelle: TH Köln