© Guenter Z./pixelio.de

Re-Salt

Recycling von industriellen salzhaltigen Prozesswässern

Zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft sucht die TH Köln im Verbundprojekt „Re-Salt“ nach innovativen Möglichkeiten, industrielles Prozessabwasser umweltfreundlich zu recyceln.

In vielen industriellen Prozessen fallen große Mengen an Abwasser mit hohen Salzkonzentrationen an. Werden diese in Oberflächengewässer eingeleitet, stellen sie langfristig eine Umweltbelastung dar. Um die Belastung des Ökosystems zu minimieren, aber auch um wirtschaftliche und energetische Einsparpotentiale auszuschöpfen, ist es Ziel dieses Projektes, einen Aufbereitungsprozess zu entwickeln, der eine ressourcenschonende Kreislaufführung gewährleistet. Der Frischwasserverbrauch kann so erheblich gesenkt und das Salz als Rohstoff zurückgeführt werden. {…}

Mit dem Forschungsschwerpunkt „Zukunftsfähige Technologien und Konzepte zur Erhöhung der Wasserverfügbarkeit durch Wasserwiederverwendung und Entsalzung“ wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb der Fördermaßnahme „WavE“ finanziert.

Vollständige Meldung der TH Köln