© TH Köln

Promotion mit Auszeichnung

Promovendin entschlüsselt Wirkmechanismus der Pseudopterosine

Kurz vor Weihnachten konnte die Promovierende Julia Sperlich der Technischen Hochschule (TH) Köln ihre Promotionsprüfung mit “summa cum laude” abschließen. Die junge Wissenschaftlerin ist seit Beginn Mitglied im Forschungsinstitut InnovAGe und wurde während ihrer Promotion von Prof. Dr. Nicole Teusch betreut. Die Promotion erfolgte an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf unter der kooperativen Betreuung von Prof. Peter Proksch vom Institut für Pharmazeutische Biologie und Biotechnologie.

Das Ziel von Julia Sperlichs Projekt war es, im Rahmen des interdisziplinären und vom Wissenschaftsministerium des Landes NRW geförderten Projekts „Neue Wirkstoffe aus dem Meer“ den molekularen Wirkmechanismus einer seit langem bekannten Naturstoffklasse, der Pseudopterosine, zu entschlüsseln. Dabei ist es Ihr außerdem gelungen, erstmals eine Wirkung der bereits in Hautcremes kommerzialisierten Naturstoffe im Zusammenhang mit schnell metastasierendem Brustkrebs zu identifizieren.

Die Arbeit von Julia Sperlich resultierte bislang in fünf “peer-reviewed” Publikationen sowie Konferenzbeiträgen in Ghent/BE und San Diego/USA.

Promovendin Julia Sperlich profitierte im Rahmen ihrer Promotion nicht nur von der Betreuung seitens der TH Köln, sondern auch vom exzellenten wissenschaftlichen Austausch im Bayer Graduiertenkolleg an der Universität zu Köln sowie im DFG Graduiertenkolleg „Multidrug Resistance“ an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf.

Meldung der TH Köln