© DLR

Prämierte Flugzeugkonzepte von Studierenden

DLR und NASA Symposium

Einmal als Studierender mit eigenen Ideen die Luftfahrttechnik in neue Bahnen lenken. Flugzeugentwürfe konzipieren, die den Passagierflug jenseits der Schallmauer neu erfinden oder revolutionär leise und emissionsarm sind. Zugeschnitten auf diese zwei Herausforderungen veranstalteten DLR und NASA in diesem Jahr erstmals einen gemeinsamen Studierenden-Wettbewerb rund um das Flugzeug der Zukunft. Am 26. September 2017 haben die Sieger ihre Arbeiten bei einem gemeinsamen Symposium mit anerkannten Luftfahrtforschern am Langley Research Center der NASA präsentiert. Das Deutsche Siegerteam der TU-München ist mit dem „Urban-Liner“ vertreten.

„Der gemeinsame Design-Wettbewerb unterstreicht einmal mehr unsere hervorragende Kooperation mit der NASA in der Luftfahrtforschung“, sagt DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke und ergänzt. „Die Vielfalt an Ideen und Konzepten auf beiden Seiten des Atlantiks hat mich sehr beeindruckt und zeigt die Kraft gemeinsamer Initiativen, neue Lösungsansätze für einen umweltverträglicheren Luftverkehr mit weniger Lärm und Emissionen aufzuzeigen.“ Insgesamt hatten auf deutscher Seite 63 Studierende aus sieben Universitäten teilgenommen, auf amerikanischer Seite 167 Studierende aus 12 Universitäten. {…}

Vollständiger Artikel des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt