© pexels

Nachfolgegeschehen in NRW

Unternehmen bleiben in Familienhand

In Nordrhein-Westfalen stehen rund 265.000 Unternehmer und Selbstständige vor der Herausforderung, in den kommenden zehn Jahren einen Nachfolger für die Leitung ihres Betriebes und Geschäftes zu finden. Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten erweist sich dabei als ein komplexer und oft langwieriger Prozess. Eine Studie von der IHK NRW hat nun erstmals die Thematik untersucht und für jede einzelne Phase die wichtigsten Fragestellungen aufgearbeitet.

„Es geht dabei um ein Thema, das für die Wirtschaft in unserem Land von existenzieller Bedeutung ist“, sagt Ralf Kersting, der Präsident von IHK NRW. „Die betroffenen Unternehmen beschäftigen aktuell rund 1,3 Millionen Arbeitnehmer. Und die Nachfolgesuche entscheidet auch darüber, ob diese Arbeitsplätze erhalten bleiben.“ {…}

Vollständiger Artikel der FHDW