© Silke Friedrich

March for Science

Kölner setzen Zeichen gegen Fake-News

Im dritten Jahr in Folge gingen am 4. Mai weltweit Menschen auf die Straße, um für eine freie Wissenschaft und für die Bedeutung von Fakten zu demonstrieren. Beim March for Science in Köln waren rund 400 Menschen dabei, darunter Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, Studierende und Bürger. Auch die Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) war mit einem eigenen Banner vertreten.

Treffpunkt für den March for Science, der dieses Jahr unter dem Motto “Gutes Klima für die Wissenschaft” stand, war die Kölner Domplatte. Von dort aus liefen die Teilnehmenden durch die Kölner Innenstadt zum Rudolplatz, wo eine Kundgebung stattfand. Als erste von mehreren Rednern sprach die Vizepräsidentin der TH Köln, Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, zu den Teilnehmenden. Für die Kölner Wissenschaftsrunde ging Elisabeth Fröhlich, KWR-Vorstandsvorsitzende und Professorin an der Cologne Business School, auf die Bühne. In ihrem Redebeitrag machte sie deutlich, dass Wissenschaft der Garant für ein erfolgreiches Europa sei.