© Annahme_HAStK Best. 1105, A 24A, fol. 37.

Mi. 16.05.2018

Wallrafs Testamente

Die Stadt Köln erinnert an den 200. Jahrestag der Eröffnung des Wallrafschen Testaments und damit an die Schenkung seiner Kunst- und Objektsammlung, die den Grundstock nahezu aller Kölner Museen bildet.

Am Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität zu Köln hat das Team um Prof. Dr. Gudrun Gersmann die Testamente Wallrafs untersucht. Dass es sich bei seinem „letzten“ Willen gleich um drei unterschiedliche Testamente handelt, zeigt, wie schwierig es war, sein Erbe zu übergeben und den Fortbestand der Sammlungen in seinem Sinne zu sichern.

Im Vortrag werden erstmals die digitalen historischen Dokumente und ihre wissenschaftlichen Beiträge zum Thema präsentiert, die im Rahmen von Wallraf digital zeitgleich im Internet veröffentlicht werden.

Wann

16.05.2018
19:00 Uhr

Wo

Rathaus, Rathhausplatz, 50667 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

keine

Veranstalter

Stadt Köln/Uni Köln

Referent

Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Elisabeth Schläwe, Sebastian Schlinkheider