© pexels

Do. 29.06.2017

Unternehmerfrühstück

Die Kühlzeit ist beim Spritzgießen von Thermoplasten von besonderer Bedeutung. Der Abkühlvorgang beeinflusst die Eigenschaften des Kunststoffes und ist bei technischen Bauteilen der dominante Faktor für die Wirtschaftlichkeit des Spritzgießprozesses. Gute Bauteileigenschaften zu erzielen und einen möglichst kurzen Zyklus einzustellen, stehen allerdings häufig im Konflikt. Standardmäßig wird für die Temperierung eine konstant niedrige Werkzeugwandtemperatur gewählt, um die Minimalanforderungen an die Bauteilqualität zu erzielen und die Kühlzeit möglichst kurz und damit wirtschaftlich zu halten.

Für Anwendungen, die die Abformung von sehr guten Oberflächen (z.B. Strukturen, Hochglanz) erfordern, reichen die erzielten Qualitäten dieses Standard-prozesses jedoch oft nicht aus. Es müssen nachgeschaltete Prozesse für die finale Oberflächen-gestaltung eingesetzt werden. Hier setzt die dynamische oder auch variotherme Temperierung an.

Wann

29.06.2017
09:00 – 10:30 Uhr

Wo

TH Köln, Campus Gummersbach, Steinmüllerallee 1, 51643 Gummersbach

Kosten

keine

Anmeldung

hier

Veranstalter

TH Köln, IHK Köln

Referent

Jonas Stolz, TH Köln
Detlef Kürten, IHK Köln

Weitere Infos

hier