© pixabay | StockSnap

Mo. 02.03.2020

Rheinische Musikgeschichte: Transkulturelle und grenzübergreifende Vielfalt

Die berühmtesten rheinischen Musiker Ludwig van Beethoven (1770–1827) und Jacques Offenbach (1819–1880) stammen aus Bonn und Köln. Aber auch Clara und Robert Schumann (1819–1896/1810–1856) oder Max Bruch (1838–1920), die lange Jahre im Rheinland wirkten, sind keine Unbekannten. Sie und viele andere haben musikalische Spuren hinterlassen, die bis heute die Musikwelt der Gegenwart beeinflussen. Mit ihrer Musik begeistern sie nach wie vor ein großes Publikum.

Prof. Jacobshagen von der Hochschule für Musik und Tanz Köln spannt den Bogen von der römischen Antike bis zur Avantgarde der Gegenwart und vermittelt die rheinische Musikgeschichte als kulturelle Praxis mit ihrer transkulturellen und grenzübergreifenden Vielfalt.

Handout

Wann

02.03.2020
18:00 – 19:30 Uhr

Wo

Rathaus, Spanischer Bau, Ratssaal, Rathausplatz, 50667 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

keine

Veranstalter

KWR

Referierende

Prof. Dr. Arnold Jacobshagen, Hochschule für Musik und Tanz Köln