© pixabay

Fr. 09.11.2018
bis So. 11.11.2018

Periodisierung in der Leichtathletik

Neben hochkarätigen Gästen und Referenten werden rund 200 TrainerInnen, AthletInnen und WissenschaftlerInnen aus über 20 Nationen erwartet. „Wir sind sehr erfreut über die hohe Resonanz, gerade weil es mittlerweile einige Konkurrenzveranstaltungen gibt“, sagt Veranstalter Dr. Wolfgang Ritzdorf vom Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft voller Vorfreude.

Die diesjährige Ausgabe steht unter dem Titel „Periodization“. Mit Blick auf die späten Termine der Leichtathletik-WM 2019 und der Olympischen Spiele 2020 wird dieses Thema bewusst zur Diskussion gestellt. Im Fokus stehen dabei neueste biomechanische und trainingswissenschaftliche Erkenntnisse sowie Fragen des Coachings.

Zwei echte ehemalige Top-Athleten geben im Rahmen eines Career-Reports Einblicke in ihre erfolgreichen Sportlerkarrieren: Carlo Thränhardt, mehrfacher Hallenweltrekordler im Hochsprung, und Fabian Hambüchen, Goldmedaillengewinner am Reck bei den Olympischen Spielen in Rio 2016. Beide werden ihre Vorträge im Rahmen der Konferenzeröffnung am Freitag, den 9. November 2018 halten. Neben den ehemaligen Weltklassesportlern werden WissenschaftlerInnen und TrainerInnen Fragen des Trainings, der Planung und der technischen Entwicklung präsentieren und diskutieren.

Wann

09.11.2018
bis 11.11.2018
16:00 Uhr

Wo

Hörsaal 1 der Deutschen Sporthochschule Köln, Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln

Kosten

290,- €

Anmeldung

Link

Weitere Infos

Link