© pexels

Di. 30.01.2018

Mehr Daten für weniger Krankheit?

Viele Krankheiten entstehen durch ein komplexes Zusammenspiel von individuellen Eigenschaften, Lebensgewohnheiten und Umwelteinflüssen. All diese Faktoren lassen sich zunehmend durch digitale Daten abbilden. Deren ganzheitliche Betrachtung im Sinne einer „Systemmedizin“ spielt für die medizinische Praxis eine immer größere Rolle: Sie verspricht Fortschritte im Verständnis, in der Erkennung, in der Vermeidung und in der Behandlung von Krankheiten. Doch nicht nur Mediziner, sondern auch Betroffene müssen lernen, die neuen Möglichkeiten für sich zu nutzen.

Wann

30.01.2018
10:00 – 16:00 Uhr

Wo

Amélie Thyssen Auditorium, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

hier

Veranstalter

Uni Köln

Weitere Infos

Uni Köln Webseite