© pixabay | geralt

Fr. 08.11.2019

Künstliche Intelligenz und Ethik

Künstliche Intelligenz hat vielfach Einzug in unseren Alltag gehalten und wird zunehmend erheblichen Einfluss auf das gesellschaftliche Gefüge haben. Zwar wird das Thema derzeit in den Medien gehypt, doch neben rein technologischen Fragestellungen entfalten diese Systeme zunehmend Einfluss im Alltag, ohne dass ethische Fragen befriedigend gelöst und in Regeln oder Gesetzen widergespiegelt werden. Entsprechend geht diese Veranstaltung aktuellen Fragestellungen zu diesem Thema nach und möchte einen konkreten Beitrag dazu leisten, dass KI nicht für „künstliche Inkompetenz“ steht. Vielmehr soll der Leistungsstand und die ethischen Implikationen von KI-Systemen kritisch für eine tragfähige und nachhaltige Implementierung aus Unternehmenssicht – insbesondere auch im Mittelstand – begleitet werden. Hochrangige Experten werden Stellung beziehen.

Teilnehmende Expert*innen:
Simone Kaiser, Earth Lab (Fraunhofer / Microsoft), Deputy Head of CeRRI (Responsible Research and Innovation)
Univ.-Prof. em. Dr. Klaus Mainzer, Emeritus of Excellence, Technische Universität München, College of Fellows, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Susan Spinner, CFA, Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende CFA Society Germany, Frankfurt/Main
Florian Schild, CEO und Gründer boot.AI, AI-Evangelist, Mitgründer des Deutschen Bundesverbands für Künstliche Intelligenz

Wann

08.11.2019
13:00 – 18:00 Uhr

Wo

RFH Köln, Schaevenstr. 1a-b, Raum S 015/016, 50676 Köln

Kosten

Anmeldung

Link

Veranstalter

RFH Köln

Weitere Infos

Link