© pixabay | robinsonk26

Fr. 23.11.2018

Interkulturelles Köln 2018

Vergangenes Jahr wurde auf der Vorgängerkonferenz die Studie „Impulse für Innovationen in der Migrations- und Integrationsarbeit“ vorgestellt. Dieses Jahr werden einige Good-Practice-Beispiele und ihre Gelingensfaktoren aus den Handlungsfeldern Kommunales Integrationsmanagement, Flucht, Antidiskriminierungsarbeit und Mehrsprachigkeit in Kitas vorgestellt, um die erworbenen Erkenntnisse für die Kölner Migrations- und Integrationsarbeit noch besser nutzbar zu machen.

Impulsreferate:
Herr Christof Meier, Leiter der Integrationsförderung der Stadt Zürich und Frau Prof. Dr. Susanne Hilger, Geschäftsführende Vorständin der RheinEnergie Stiftung

Folgende Projekte/Vereine stellen sich vor:
KidS – Kinder vor Diskriminierung schützen (Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung am Institut für den Situationsansatz, Berlin.); FLUCHTort Netzwerke, Hamburg; Katholische Kindertageseinrichtung St. Marien, Essen; ComIn – Hilfe für Flüchtlinge und MigrantInnen mit Behinderung in München (Handicap International e.V., München); Beratungsnetzwerk gegen Diskriminierung Saar (Fachstelle Antidiskriminierung und Diversity Saar, Saarbrücken)

An Diskussionstischen erfahren Sie mehr über diese Beispiele und ihre Erfolgsfaktoren. Im Anschluss wird in einem Podiumsgespräch über existierende Erfolgsfaktoren von Projekten und Angeboten in der Migrations- und Integrationsarbeit diskutiert.

Wann

23.11.2018
12:30 – 17:00 Uhr

Wo

Bürgerzentrum Chorweiler, Pariser Platz 1, 50765 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

Link

Veranstalter

Stadt Köln und Kommunales Integrationszentrum Köln

Weitere Infos

Link