© pixabay | Elionas2

Mo. 03.02.2020

Insulin: Schutz vor Darmkrebs

Als Folge von Fastfood und zu wenig Bewegung wird die Bevölkerung immer dicker. Das Risiko erhöht sich, beispielsweise an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Wenn durch Nahrungsaufnahme der Blutzucker im Körper steigt, schüttet die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin aus, es signalisiert den Zellen, Zucker aufzunehmen. Dieser Signalweg des Hormons reguliert auch die Aufrechterhaltung der Darmbarriere. Durch Fettleibigkeit kann nachweislich auch eine Insulinresistenz entstehen, wodurch Darmkrebserkrankungen zunehmen können.

Dr. Wunderlich vom Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung erklärt die Wirkungsweise von Insulin in der Darmschleimhaut und verdeutlicht den Zusammenhang von Insulinresistenz und Darmkrebs.

Handout

Wann

03.02.2020
18:00 – 19:30 Uhr

Wo

Rathaus, Spanischer Bau, Ratssaal, Rathausplatz, 50667 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

keine

Veranstalter

KWR

Referierende

Dr. Thomas Wunderlich, Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung