© KlausSteves_pixelio.de

Mo. 03.12.2018

Essstörung: Das Gehirn als Steuerzentrale

Magersucht, Bulimie oder Fettleibigkeit sind Störungen des Essverhaltens, die eine Erkrankung darstellen und weitere Krankheiten wie beispielsweise Diabetes nach sich ziehen können. Wer erkrankt ist, weiß, wie schwierig es ist, Essstörungen wieder abzulegen. Der gute Wille allein reicht meist nicht aus. Doch warum ist das so? Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir zu wenig oder zu viel essen? Welche Hirnregionen sind beteiligt und wie wirken sich diese auf unser Verhalten aus?

Dr. Korotkova verdeutlicht, warum Menschen fress- oder magersüchtig werden, wie Diabetes entsteht und wie das Gehirn unser Essverhalten steuert.

Handout

Wann

03.12.2018
18:00 – 19:30 Uhr

Wo

Rathaus, Spanischer Bau, Ratssaal, Rathausplatz, 50667 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

keine

Veranstalter

KWR

Referent

Dr. Tatiana Korotkova