© Costa Belibasakis | TH Köln

Do. 14.05.2020

Elektromobilität – Ein Motor in jedem Rad

Die Bundesregierung will in absehbarer Zeit eine Million Elektroautos auf die Straßen bringen. Damit Elektromobilität jedoch kein Privileg der Besserverdienenden und Vermögenden wird, muss diese Fahrzeugart deutlich günstiger werden. Zudem müssen die Hersteller ökologische Probleme bewältigen, resultierend aus dem Einsatz Seltener Erden. Lassen sich die einzelnen Aspekte überhaupt miteinander vereinbaren?

Prof. Dr. Lohner von der TH Köln stellt eine neue Antriebstopologie vor, die aus einem herkömmlichen E-Pkw einen E-Allradwagen macht: Elektromotoren werden in die Räder integriert. Als „CarUpcycling“ würde dieses Antriebskonzept auch die nachträgliche Elektrifizierung konventioneller Fahrzeuge erlauben. Seien Sie gespannt und werfen Sie einen Blick auf das neu entwickelte Antriebskonzept.

_____

Gastgeber: Autohaus Bäckmann GmbH
Das Autohaus Bäckmann GmbH ist Ansprechpartner für die Automarken Ford, Suzuki und Mazda. Es unterhält Zweigstellen in Köln, Düsseldorf und neuerdings auch in Wesseling. Neben dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen bieten die Mitarbeitenden den kompetenten Service rund um die Inspektion und Reparatur Ihres Autos.

Autohaus Bäckmann GmbH

Wann

14.05.2020
18:30 – 20:30 Uhr

Wo

Autohaus Bäckmann GmbH, Boltensternstr. 128, 50735 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

Anmeldung hier ab 09.03.2020 | 30 Plätze

Veranstalter

KWR, TH Köln

Referierende

Prof. Dr. Andreas Lohner, Technische Hochschule Köln (TH Köln)