© HfMT

Mi. 10.05.2017

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Im Rahmen des Sommerblut-Festivals 2017 findet die Uraufführung der Literaturoper »Die Vierzig Tage des Musa Dagh« nach einem Roman von Franz Werfel statt. Das Werk erzählt den Genozid der Türken an den Armeniern, der 1915 in der damaligen Türkei stattfand. Ein armenischer Intellektueller, der mit seiner französischen Frau kurz vor Kriegsbeginn seine Familie in der Türkei besucht, wird in seinem Heimatdorf Opfer von Repressionen, die die Ausrottung des armenischen Volks zum Ziel haben.

Die Literatur-Oper Köln wurde 2008 innerhalb der Hochschule für Musik und Tanz Köln gegründet mit dem Ziel, sich einem in Vergessenheit geratenen Genre des Musiktheaters zu widmen: der Literaturoper.

Wann

10.05.2017
20:00 Uhr

Wo

Bühne der Kulturen Köln, Platenstr. 32, 50825 Köln

Kosten

VVK 15,- AK 18,- Euro/ erm. VVK 12,- AK 14,- Euro

Anmeldung

Karten bei KölnTicket und an der Tageskasse

Veranstalter

HfMT

Weitere Infos

Webseite